Skip to main content

Homerecording-Forum.de - Deutschlands großes Homerecording Portal

Yamaha MG 06 Test

99,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 10:18
Kanäle6
Inputs2 x Combo
Equalizer2-Band EQ
Audio InterfaceNein
Phantomspeisung48 V

Yamaha Mischpulte zeichnen sich vor allem durch ihr sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis aus. Auch die Soundqualität ist bei Geräten dieses Herstellers hervorragend. Das Yamaha MG 06 ist ein reines Mischpult ohne integriertes Audio Interface, des zwei Combo-Eingänge bietet. Idealerweise wird dieses Modell für die Aufnahme von Sprache oder Gesang im Homerecording Studio verwendet. Eine 48 V Phantomspeisung für Kondensatormikrofone steht ebenfalls zur Verfügung. Der 2-Band EQ erlaubt einfache Anpassungen des Sounds, insbesondere bei Sprachaufnahmen. Die 6 Kanäle können über 5 Ausgänge weitergegeben werden. Unser Mischpult Test zeigt, wie gut das Yamaha MG 06 tatsächlich ist.


Gesamtbewertung

92%

"Sehr gut"

Soundqualität
93%
Ausstattung
88%
Verarbeitung
97%
Preis / Leistung
90%

Dieses Studio Mischpult jetzt bei Amazon kaufen

Yamaha MG 06 Mischpult Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Wer für das eigene Homerecording Studio ein Mischpult sucht, der braucht in der Regel nicht mehr als 2 – 4 Combo-Inputs. Solange eine Phantomspeisung von 48 V und genügend passende Ausgänge zur Verfügung stehen, ist alles in Ordnung. Allerdings sollte auch die Soundqualität des Mischpults zu den Anforderungen des Nutzers passen! Das Yamaha MG 06 ist ein Homestudio Mischpult, das sich vor allem an Einsteiger und Gelegenheitsnutzer richtet. Das Design ist schlicht gehalten und funktionell gestaltet.

Der asiatische Hersteller Yamaha hat einige Produkte aus dem Recording und Musik Hardware Bereich im Angebot. Die MG Serie von Yamaha umfasst mehrere Mischpulte, die sich eine gemeinsame Plattform teilen. Lediglich die Equalizer, sowie die Anzahl der Ein- und Ausgänge unterscheiden die einzelnen Modelle voneinander. Ein USB Audio Interface steht bei diesen Mischpulten nicht zur Verfügung, ein solches Gerät muss also zusätzlich angeschafft werden. Ansonsten zeigt unser Yamaha MG 06 Mischpult Test, wie gut sich dieses Produkt in der Homerecording Praxis schlägt.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Auch wenn dieses Mischpult zu den günstigsten Modellen seiner Leistungsklasse gehört – und auch zu den günstigsten Mischpulten überhaupt: Die Soundqualität sollte stimmen, ansonsten hat man auch im Homerecording Studio keine Freude mit dem neuen Mischpult. Erfreulicherweise verfügt das Yamaha MG 06 über eine sehr gute Soundqualität, sogar über eine noch bessere Soundqualität, als wir vor unserem Yamaha MG 06 Test erwartet hätten. Das ist nicht zuletzt auf die qualitativ hochwertigen Bauteile zurückzuführen, die dem japanischen Hersteller zurecht einen guten Ruf verleihen.

Das Yamaha MG 06 verfügt über kein integriertes USB Audio Interface, es kann also ein qualitativ hochwertiges Interface zwischengeschaltet werden. Die Höhen werden vom Pult zuverlässig und realitätsgetreu übertragen, auch die Mitten und die Bässe klingen so, wie sie sein sollen. Der 2-Band Equalizer erlaubt das Nachjustieren des Sounds, sodass der Nutzer noch vor der Aufnahme die Qualität verbessern kann. Die Inputs sind ebenfalls von hoher Qualität und die Vorverstärker sind hervorragend abgestimmt. Alles in allem ist die Soundqualität bei diesem Einsteiger Mischpult sehr gut und kann auch mit professionelleren Geräten mithalten.

Die Ausstattung

Die technische Ausstattung eines Mischpults bestimmt maßgeblich, für welche Zwecke des Modell eingesetzt werden kann und hat auch Einfluss auf die Soundqualität. Dabei ist bei Einsteiger-Geräten traditionell weniger vorhanden, dafür ist auch der Preis wesentlich geringer. Das Yamaha MG 06 ist ein 6 Kanal Mischpult, das über 2 Combo Eingänge und vier Line-Eingänge verfügt. So können also beispielsweise zwei Mikrofone und vier Instrumente gleichzeitig mit diesem Pult genutzt werden.

Ein USB Audio Interface ist in diesem Modell nicht integriert. Das hat sowohl Vor-, als auch Nachteile. Der Nachteil ist, dass das Audio Interface separat angeschafft werden muss, sodass noch weitere Kosten auf den Nutzer zukommen, wenn im Homestudio aufgenommen werden soll. Andererseits sind in Mischpulte integrierte Interfaces meist recht schwach ausgestattet, sodass hier die Qualität wenigstens nicht nach unten gedrückt wird. Des weiteren benötigt nicht jeder Nutzer ein Audio Interface, sodass man hier wirklich nur das bezahlt, was man bekommt: Ein universell einsetzbares USB Audio Interface.

Dieses Studio Mischpult jetzt bei Amazon kaufen

Die zwei Combo-Inputs an der Oberseite können mit einer 48 V Phantomspeisung belegt werden, es können also auch analoge Kondensatormikrofone mit diesem Modell genutzt werden. In unserem Yamaha MG 06 Test hat alles problemlos funktioniert. Eine externe Stromversorgung ist hier natürlich ebenfalls nötig, dafür stehen drei Line-Ausgänge und zwei XLR-Ausgänge zur Verfügung. Die Ausstattung ist für diesen Preis gut, allerdings gibt es 3-Band Equalizer bereits bei günstigeren Modellen – der 2-Band EQ wie hier reicht für manche Zwecke einfach nicht aus. Ansonsten liefert dieses Yamaha Mischpult durchweg gute Ausstattungsmerkmale.

Die Verarbeitung

Bei der Verarbeitung von Mischpulten sollte man immer zwei mal hinsehen: Wenn ein Pult nicht gut verarbeitet ist, können Staub und Schmutz ins Innere des Geräts dringen und Defekte hervorrufen. Insbesondere bei Live-Mischpults ist dies ein großes Problem. Das Yamaha MG 06 ist jedoch absolut ausgezeichnet verarbeitet. Das Gehäuse besteht komplett aus Metall, sodass dieses Modell sehr stabil und widerstandsfähig ist. Das robuste Gehäuse hält auch mal Stöße oder kleinere Stürze aus, ohne direkt Schäden davon zu tragen.

Die Schrauben des Gehäuses befinden sich an der Oberseite. Das sieht zwar nicht besonders schön aus, im Falle eines Defekts kann das Mischpult jedoch einfach geöffnet und sauber repariert werden. Die Inputs und Outputs sind ebenfalls sehr gut verarbeitet und haben sich in unserem großen Yamaha MG 06 Test auch nach mehreren Wochen der intensiven Benutzung nicht verschoben oder gelöst. Das Design bei diesem Pult mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, zumindest ist dies jedoch funktional und zeitlos.

Die Materialanmutung ist ausgezeichnet, das Metallgehäuse und die Regler passen perfekt zusammen. Spaltmaße oder andere Verarbeitungsfehler offenbaren sich auch auf den zweiten Blick nicht. Die Widerstände der Drehregler sind unserem Empfinden nach noch höher als bei Behringer XENYX Mischpulten, was zu einer viel genaueren Einstellmöglichkeit führt. Die Schalter sind außerdem weit genug voneinander entfernt, dass eine bequeme und reibungslose Bedienung auch mit dickeren Fingern problemlos möglich ist. Alles in allem ist die Verarbeitung dieses Mischpults also wirklich sehr gut.

Preis / Leistung & Fazit

Das Yamaha MG 06 ist zweifelsfrei eines der besten Mischpulte, die es in dieser Preis- und Leistungsklasse aktuell zu kaufen gibt. 6 Kanäle mit zwei Combo-Inputs, dazu noch eine 48 V Phantomspeisung, eine sehr gute Soundqualität und eine top Verarbeitung: So muss das sein. Lediglich das fehlende integrierte USB Audio Interface könnte ein Makel sein – so kann man jedoch ein externes Gerät anschließen und hier nochmal alles rausholen, statt eine nur durchschnittliche integrierte Lösung zu wählen, wie bei vielen anderen kombinierten Geräten.

Der Preis von weit unter 100 € ist absolut gerechtfertigt für die Leistung und den Funktionsumfang bei diesem Mischpult. In dieser Preisklasse findet man ansonsten nur Einsteigerprodukte, die entweder Abstriche bei der Soundqualität, bei der Verarbeitung oder beim Funktionsumfang machen. Insbesondere beim Homerecording werden eher weniger Spuren benötigt, dafür sollte die Tonqualität entsprechend gut sein und eine problemlose Bedienung gegeben sein. In unserem Yamaha MG 06 Test waren wir von diesem Modell sehr angetan und empfehlen es insbesondere Einsteigern im Homerecording Bereich.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


99,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 10:18