Skip to main content

Homerecording-Forum.de - Deutschlands großes Homerecording Portal

Steinberg UR22 Test

(4.5 / 5 bei 2 Stimmen)

122,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 10:18
HerstellerSteinberg
Inputs2 x Combo
Sampling-Rate192 kHz
A/D-Wandler24 bit
AnschlussUSB

Das Steinberg UR22 des deutschen Herstellers Steinberg ist eines der beliebtesten Audio Interfaces mit USB Anschluss auf dem Markt. Die hervorragende Verarbeitung und die sehr gute Soundqualität machen dieses Gerät zum perfekten Begleiter im Homerecording Studio. Eine Phantomspeisung ist ebenso an Bord wie eine MIDI-Schnittstelle, High-Z Schalter und eine Übersteuerungsanzeige. Auf Grund des sehr niedrigen Preises und der robusten Bauweise bietet das Steinberg UR22 USB Audio Interface ein tolles Preis/Leistungs-Verhältnis, das dieses Interface vor allem für Einsteiger empfehlenswert macht.


Gesamtbewertung

93%

"Sehr gut"

Soundqualität
93%
Ausstattung
95%
Verarbeitung
93%
Preis / Leistung
91%

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Steinberg UR22 Audio Interface Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Der deutsche Hersteller Steinberg hat mit dem Steinberg UR22 eines der bekanntesten und beliebtesten Audio Interfaces im Portfolio, die es derzeit gibt. Das UR22 besticht sowohl durch eine sehr hohe Aufnahmequalität, als auch durch eine tolle Ausstattung und eine hochwertige Verarbeitung. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist ausgesprochen gut und so verwundert es nicht, dass das Steinberg UR22 neben dem Focusrite Scarlett 2i2 und dem Scarlett 2i4 eines der am häufigsten verkauften USB Audio Interfaces aus dem deutschen Markt ist.

Aber wie gut schlägt sich dieses Audio Interface, das vor allem für Homerecording Studios gedacht ist, in der Praxis wirklich? In unserem großen Audio Interface Test haben wir das Steinberg UR22 genauer unter die Lupe genommen. Dabei unterschiedet sich das UR22 vom größeren Bruder (Steinberg UR44) und dem kleineren Bruder (Steinberg UR12) ausschließlich in der Größe und der Anzahl der Ein- und Ausgänge. Die Soundqualität, sowie die Verarbeitung und die Usability, ist bei allen Geräten aus dieser Produktreihe absolut identisch.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns getestet.

Die Soundqualität

In Puncto Soundqualität sticht das Steinberg UR22 aus der Konkurrenz hervor. Egal ob Sprachaufnahmen, Musik oder Gesang: Die Mikrofon-Vorverstärker sind toll abgestimmt und leisten in der Recording-Praxis hervorragende Arbeit. Wie beim Hauptkonkurrenten, dem Focusrite Scarlett 2i2, werden auch bei Steinberg die gleichen Mikrofon-PreAmps und die restlichen Bauteile über die komplette Baureihe hinweg in alle Modelle eingebaut. Die Soundqualität des UR22 ist also genau so gut wie die des UR12 oder des UR44. Der Nutzer kann sich also ganz anhand der benötigten Ein- und Ausgänge des Geräts entscheiden.

Die Mikrofon-Vorverstärker, die im Homerecording auf Grund der starken Mikrofon-Nutzung in diesem Bereich besonders wichtig sind, klingen sowohl bei tiefen Stimmen, als auch bei hohen Stimmen ausgezeichnet. Wer Sprachaufnahmen anfertigen möchte, kann guten Gewissens zu diesem Audio Interface greifen. Im direkten Vergleich zu den Audio Interfaces aus der Focusrite Scarlett Serie rutscht das Steinberg UR22 aber etwas ab – bei den Modellen des britischen Herstellers klingt der Sound einfach runder und etwas ausgewogener. Preislich liegen Focusrite Geräte aber ebenfalls etwas über den Modellen von Steinberg.

Die Ausstattung

Bei der Ausstattung kann das Steinberg UR22 punkten! Die Sampling-Rate von 192 kHz war für Audio Interfaces im Homestudio Bereich lange Zeit nur Steinberg Geräten vorbehalten. Erst vor kurzem hat Focusrite mit der 2nd Generation der Scarlett Serie die maximale Abtastrate seiner Audio Interfaces auf diese Ebene angehoben. Die 24 bit Bandbreite der A/D-Wandlung ist ohnehin standardmäßig in Geräten dieser Preis- und Leistungsklasse vorhanden. Eine externe Stromversorgung wird nicht benötigt, das Audio Interface zieht den benötigten Strom einfach über den 2.0 USB Anschluss, der sich auf der Rückseite des Geräts befindet.

Eine Phantomspeisung von 48 V für den Betrieb von analogen Kondensatormikrofonen ist natürlich ebenfalls an Bord und kann mittels eines Druckknopfes über beide Combo-Inputs an der Front gelegt werden. Eine Übersteuerungsanzeige bietet die Steinberg UR-Serie ebenfalls: Hier wird einfach beim Übersteuern des Sounds eine rote LED-Lampe aktiviert, die direkt über dem übersteuernden Input liegt. Ein weiteres nettes Feature: Der zweite Input kann mittels Druckknopf mit einer High-Z Funktion belegt werden. Diese Funktion erhöht den Widerstand des Inputs, sodass Instrumentaufnahmen besser klingen und weniger rauschen.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen
An der Front des Audio Interfaces befindet sich ein Kopfhörer-Ausgang im Format 6,3mm. Wer handelsübliche Consumer-Kopfhörer nutzen möchte, benötigt also einen Adapter – Studio Kopfhörer verfügen meist ohnehin über Anschlüsse im 6,3mm Format. Die Kopfhörer-Vorverstärker sind bei Steinberg hervorragend, für Kopfhörer mit besonders hohem Widerstand sollte jedoch immer ein externer Vorverstärker angeschafft werden. Im Gegensatz zum Haupt-Konkurrenten Focusrite Scarlett 2i2 verfügt das Steinberg UR22 bereits über ein MIDI-Interface. Der Haupt-Ausgang im symmetrischen Klinkenformat befindet sich an der Rückseite des Audio Interfaces.

Die Verarbeitung

Wie man es von einem deutschen Hersteller erwartet, ist die Verarbeitung der Geräte bei Steinberg absolut makellos. Hier bewegt man sich ebenfalls auf einer Stufe mit den Geräten des Herstellers Focusrite. Die Spaltmaße sind praktisch nicht zu sehen, die Bedienung der Knöpfe ist intuitiv möglich und die Widerstände der Drehregler sind perfekt abgestimmt. Die hochwertigen Materialien und das stabile Gehäuse hat jedoch auch seinen Preis: Das Steinberg UR22 ist rund 300 Gramm schwerer als das Focusrite Scarlett 2i2. Das ist zwar kein Beinbruch und spielt im Homerecording Studio keine Rolle – für mobile Aufnahmen sollte dieser Punkt jedoch nicht vernachlässigt werden.

Im Vergleich zum Focusrite Scarlett 2i2, bzw. Scarlett 2i4 ist das Steinberg UR22 wie alle UR-Modelle von Steinberg sogar noch etwas robuster gebaut. Kleinere Stürze oder Stöße überlebt das Audio Interface ohne Probleme, das Gehäuse besteht auch bei diesem Gerät komplett aus Metall. Die Bedienung der Knöpfe und deren Anordnung ist bei Focusrite bei den Scarlett Modellen jedoch etwas einfacher und übersichtlicher gestaltet – dies ist jedoch eher Geschmacksache und sollte Interessenten in keinem Falle vom Kauf dieses Geräts abhalten. Insbesondere wer auf deutsche Wertarbeit und hohe Soundqualität wert legt, kann diesen kleinen Makel bei der Bedienung ruhigen Gewissens vernachlässigen.

Preis/Leistungs-Verhältnis & Fazit

Das Preis/Leistungs-Verhältnis beim Steinberg UR22 variiert oftmals, da die Preise im Internet und auf Amazon derzeit stark schwanken. Grundsätzlich bietet dieses Modell aber ein hervorragendes Verhältnis und Preis und der gebotenen Leistung: Nicht nur die Soundqualität bietet mehr, als man von einem so günstigen Homerecording Audio Interfaces mit USB Anschluss erwarten kann: Auch die Ausstattung ist absolut überdurchschnittlich für Geräte dieser Preisklasse. Lediglich der Sound der Mikrofon-Vorverstärker muss sich der Klangqualität von Focusrite Geräten ergeben – im Vergleich zu anderen Herstellern ist Steinberg aber nach wie vor einer der Top-Kandidaten, wenn es um qualitativ hochwertige Aufnahmen geht.

Schlussendlich lässt sich festhalten, dass das Steinberg UR22 eines der besten USB Audio Interfaces fürs Homestudio ist, das es aktuell zu kaufen gibt. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, der ist mit diesem Gerät bestens bedient und erhält auch noch eine tolle Soundqualität. Die Ausstattung ist üppig, oftmals reicht jedoch schon das Steinberg UR12 (insbesondere für YouTube, Podcasts oder Let’s Plays), da hier kein zweiter Eingang benötigt wird. Aber auch InstrumentenAufnahmen gelingen mit diesem Gerät in hoher Qualität und ohne große Hindernisse. Egal ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi: Das Steinberg UR22 bietet jedem etwas, der ein günstiges Interfaces für das eigene Homerecording Studio sucht.

Kommentare

Christine R. 19. Juli 2017 um 10:20

Ich habe mir das Steinberg UR22 zu meinem Rode NT1A gekauft, da ich leider nicht wusste, dass ich dazu noch so ein Audio Interface brauche. Das Rode hat eine tolle Aufnahmequalität, ich weiß leider nicht wie viel das Steinberg Interface dazu beiträgt. Ich überlege gerade noch, mir ein Mischpult zu kaufen, sodass ich den Sound nochmal etwas bearbeiten kann.
Die technischen Daten sind auf jeden Fall besser als bei den meisten anderen Geräten in dieser Preisklasse. Habe den Testbericht hier gelesen und das Interface im Anschluss bei Amazon gekauft. Was soll ich sagen – war definitiv ein guter Kauf, bin vollkommen zufrieden.
Grüße aus Mühldorf


Matze 20. Juli 2017 um 13:08

Hallo Leute,

ich wollte euch hier mal meinen Erfahrungsbericht zum Steinberg UR22 MK II liefern. Ich habe mich auf einem anderen Portal über dieses Audio Interface bereits umfangreich informiert und bin zum Entschluss gekommen, dass es hier das beste für mich ist. Ich benutze das Blue Microphones Yeti Studio Mikrofon und habe nach einem Audio Interface gesucht, um auch mal die analoge Signalübertragung testen zu können.

Das Ergebnis vorweg: Ich bin hoch begeistert und werde den USB Anschluss künftig auch nicht mehr nutzen. Die Aufnahmequalität ist bei der Verbindung per XLR-Kabel einfach viel besser und das Rauschen ist meinem Empfinden nach auch geringer (auch wenn man den Unterschied nur mit echt guten Studio Kopfhörern oder Monitorboxen hören kann).

Das Interface wirkt sehr hochwertig verarbeitet und sieht gut aus – auch wenn es schwerer ist, als man auf den ersten Blick erwarten würde. Die Combieingänge sind sehr gut und klingen sowohl bei Mikrofonaufnahmen, als auch bei Line-Kabel absolut top. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv, selbst Anfänger dürften hiermit also keinerlei Probleme haben. Lediglich die Größe der Drehregler stört mich etwas, das machen andere Hersteller bei ihren Audio Interfaces etwas besser.

Nach zwei Monaten im Einsatz bin ich immer noch begeistert vom Steinberg UR22 und würde mir das Interface auf jeden Fall wieder kaufen. Ob die Soundqualität auch bei anderen Mikrofonen noch so gut ist, kann ich natürlich nicht sagen. Ich sehe aber alleine am Vergleich zwischen USB Anschluss und XLR Verbindung, dass das Interface doch einiges ausmacht.

Liebe Grüße,
Matthias


Jan Bayerl 30. Oktober 2017 um 9:00

Ein gutes Audio Interface, das perfekt mit meinem Audio Technica Mikrofon funktioniert.
Ich habe es mir nur gekauft, weil der Händler meines Vertrauens es mir empfohlen hat.
Dass es von einem deutschen Hersteller ist war mir nicht wichtig, hat aber den Vorteil, dass die Verarbeitung wirklich sehr gut ist. Sieht und fühlt sich ausgesprochen hochwertig an. Ein Freund von mir hat irgendein No-Name Interface und da kennt (und hört) man schon den Unterschied.
Preislich ist das völlig in Ordnung, passt für meine Band und ist wesentlich billiger als im Profistudio aufzunehmen.


Vlad 30. Oktober 2017 um 9:17

Ein tolles Audio Interface. Gute Soundqualität und sehr gute Verarbeitung.
Das Design wirkt etwas altbacken, ansonsten liefert es gute Dienste.
Die meisten, die sich dieses Audio Interface kaufen, würden aber vermutlich mit dem UR12 genau so gut bedient sein.
Die Bedienung ist einfach, stellenweise sind die Drehknöpfe aber vielleicht etwas zu klein.
Trotzdem ein gutes Interface und eine absolute Empfehlung


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


122,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 10:18