Skip to main content

Homerecording-Forum.de - Deutschlands großes Homerecording Portal

Native Instruments Komplete Audio 6 Test

229,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2017 9:15
HerstellerNative Instruments
Inputs2 x Combo
Sampling-Rate96 kHz
A/D-Wandler24 bit
AnschlussUSB

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist ein hochwertiges USB Audio Interface aus der oberen Mittelklasse, das sich neben einer hervorragenden technischen Ausstattung auch durch ein ansprechendes Design auszeichnet. Zwei Combo-Inputs, eine 48 V Phantomspeisung, SPDIF Eingang und Ausgang, sowie eine MIDI-Schnittstelle stehen dem Nutzer zur Verfügung und sorgen für eine hohe Flexibilität und Nutzbarkeit des Interfaces. Als Ergänzung liegt dem Gerät eine Fülle an Software bei, die den Einstieg ins Homerecording einfach und intuitiv gestaltet.


Gesamtbewertung

91%

"Gut"

Soundqualität
90%
Ausstattung
93%
Verarbeitung
93%
Preis / Leistung
88%

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Native Instruments Komplete Audio 6 Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist ein Homerecording Audio Interface des deutschen Herstellers Native Instruments. Hinter dem ellenlangen Namen verbirgt sich ein sehr hochwertiges Interface, das nicht nur über zwei Combo-Inputs, Phantomspeisung & Co. verfügt, sondern auch noch eine Scheibe aus Plexiglas an der Oberseite besitzt, mit Hilfe der wichtige Einstellungen des Geräts überprüft werden können. Dabei bleibt die Verarbeitung – wie man es von einem deutschen Hersteller nicht anders erwarten würde – keineswegs auf der Strecke.

Neben einem SPDIF Ein- und Ausgang und zwei Line-Eingängen an der Rückseite des Interfaces bietet das Komplete Audio 6 von Native Instruments außerdem eine MIDI-Schnittstelle für Controller, Keypads oder andere Peripheriegeräte. Nicht nur die technischen Daten, sondern auch das Design wissen auf den ersten Blick zu gefallen. Aber wie gut schlägt sich dieses USB Audio Interface aus der oberen Mittelklasse in der Praxis? In unserem großen Native Instruments Komplete Audio 6 Test erfährst du die Antwort.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Das Native Instruments Komplete Audio 6 macht äußerlich einen hochwertigen Eindruck – aber kann die Soundqualität diesen Eindruck auch bestätigen? Die Antwort ist ganz einfach: Ja! Die Mikrofon-Vorverstärker des deutschen Herstellers sind hervorragend abgestimmt und klingen in Kombination mit jeder Art von Mikrofon einfach hervorragend. In unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test haben wir dieses Audio Interface mit einem Rode NT1-A und einem Sennheiser E 825-S getestet. Sowohl das Kondensatormikrofon, als auch das dynamische Bühnenmikrofon klingen sehr ansprechend mit diesem Interface.

Die Kombination aus Sampling-Rate von 96 kHz und A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit hat sich auch bei anderen Geräten sehr gut bewährt – beim Native Instruments Komplete Audio 6 funktioniert diese Kombination ebenfalls. Für ein kompaktes Homerecording Audio Interface klingt dieses Modell hervorragend und hebt sich in seiner Preis- und Leistungsklasse durch sein stimmiges Gesamtkonzept ab. Wer bereit ist, für die tolle Soundqualität und das hohe Verarbeitungsniveau einen fairen Preis zu bezahlen, wir mit einem USB Audio Interface belohnt, das eine wirklich sehr gute Aufnahmequalität bietet.

Die Ausstattung

Bei einem Audio Interface ist die Ausstattung natürlich immer besonders wichtig. Das Native Instruments Komplete Audio 6 weckt als deutsches Produkt hier natürlich einige Erwartungen – und diese werden auch nicht enttäuscht. Es stehen 2 Combo-Eingänge für XLR-Kabel und Klinkenkabel im 6,3mm Line-Format zur Verfügung. Der Anschluss ist ein 2.0 USB Anschluss, der in den meisten USB Audio Interfaces standardmäßig verbaut ist. Das Komplete Audio 6 von Native Instruments ist mit sehr gut abgestimmten Mikrofon-Vorverstärkern bestückt, das Highlight ist jedoch die Plexiglas-Scheibe auf der Oberseite des Geräts.

Auf der Oberseite des Audio Interfaces unter dem Plexiglas kann der Nutzer auf einen Blick alle wichtigen Einstellungen überprüfen. Neben der eingeschalteten Phantomspeisung von 48 V und dem aktiven USB-Anschluss können alle Eingänge und Ausgänge überwacht werden. Der große Drehregler lässt die Lautstärke des Audio Interfaces steuern. Der SPDIF Anschluss erlaubt das Nutzen von weiteren Peripheriegeräten. Die beiden Combo-Eingänge können mit einem hochohmigen Widerstand belegt werden, sodass Instrumente in perfekter Qualität aufgenommen werden können. Die Monitor- und Kopfhörer-Lautstärke kann unabhängig voneinander gesteuert werden.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Die Ausstattung bei diesem USB Audio Interface ist allererste Sahne. Die Sampling-Rate beträgt zwar „nur“ 96 kHz, das ist jedoch weit mehr, als die meisten Homestudio Sequencer überhaupt unterstützen. Die A/D-Wandler Bandbreite beträgt wie üblich 24 bit und erlaubt das Aufnehmen von Sound in bester Qualität. Im Lieferumfang befindet sich außerdem die Sequencer Software „Komplete Elements“ und die Traktor LE 2 DJ Software. Ambitionierte Nutzer finden mit dem Native Instruments Komplete Audio 6 also die perfekte Ausstattung für qualitativ hochwertige Aufnahmen im eigenen Homerecording Studio.

Die Verarbeitung

Bei einem deutschen Produkt hat man automatisch höhere Erwartungen, wenn es um die Verarbeitung des Modells geht. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die Verarbeitung des Native Instruments Komplete Audio 6 – immerhin ist dieses USB Audio Interface auch teurer als vergleichbare Modelle der Konkurrenz. Doch auch hier liefert dieses Produkt eine tolle Leistung: Die Verarbeitung ist großartig, die verwendeten Materialien sind von hervorragender Qualität und die Spaltmaße sind praktisch nicht zu sehen. Das Interface ist sehr stabil gebaut und dürfte auch kleinere Stürze oder Schläge ohne Probleme überstehen.

Im Vergleich zu anderen USB Audio Interfaces auf dem Markt ist die Verarbeitung hier sehr gut, allerdings macht die Plexiglas-Scheibe auf der Oberseite des Geräts dieses Interface sehr anfällig für Staub. Hier muss regelmäßig geputzt werden. Insbesondere die Tasten und Schalter sind jedoch von hervorragender Qualität und perfekt abgestimmt. Im Vergleich mit anderen Geräten liegt dieses Produkt auf einer Stufe mit dem sehr beliebten Steinberg UR22 und dem Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation. Wer Wert auf eine gute Verarbeitung legt, ist hier also goldrichtig.

Das Preis/Leistungs-Verhältnis

Nicht nur die Soundqualität bei diesem hochwertigen USB Audio Interface ist herausragend, sondern auch die Ausstattung liegt über dem, was man normalerweise gewohnt ist. In unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test waren wir vor allem von der Funktionalität dieses Geräts begeistert. Die Glasscheibe auf der Oberseite des Produkts erlaubt ein schnelles Einstellen und Überprüfen der aktuelle Settings. In der Praxis lassen sich mit diesem Modell hervorragende Aufnahmen anfertigen. Der Fokus liegt dabei klar auf ambitionierten Einsteigern im Homerecording-Bereich, die aber bereits erste Erfahrung im Homestudio gesammelt haben. Nichts desto trotz überfordert dieses Modell auch Anfänger nicht.

Für aktuell knapp über 200 € erhält der Käufer mit diesem Audio Interface nicht nur eine externe Soundkarte für Aufnahmen im Homerecording Studio. Vielmehr erhält man hier ein sehr hochwertiges Produkt, das nicht nur Einsteiger, sondern auch fortgeschrittene Nutzer erfreuen dürfte. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau und die Bedienung gestaltet sich für alle Nutzertypen sehr einfach und intuitiv. Preislich ist das Native Instruments Komplete Audio 6 zwar höher angesiedelt als vergleichbare Audio Interfaces – dafür bekommt man ein tolles Software-Paket dazu. Wer Ambitionen im Homerecording Bereich hat, der macht mit diesem Gerät alles richtig und kann tolle Aufnahmen im Homestudio recorden.

Kommentare


BaliRec 18. Juli 2017 um 14:34

Für ein deutsches Produkt ist das natürlich ein tolles Gerät aber im Vergleich zu anderen Audio Interfaces einfach zu teuer. Klar, man zahlt den deutschen Produktionsstandard und die hohe Verarbeitungsqualität mit – das ist es mir aber tatsächlich nicht wirklich wert. Die Soundqualität ist aber gut, da kann man nichts sagen 😉

Hab das Gerät mal bei nem Freund getestet und fand es ganz gut mit meinem Rode NT1-KIT. Sieht auf jeden Fall sehr gut aus und die Qualität ist toll. Kannte von NI bis dato nur die Software, die sich ja eher an professionellere Anwender richtet.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


229,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2017 9:15