Skip to main content

Homerecording-Forum.de - Deutschlands großes Homerecording Portal

Focusrite Scarlett 2i4 Test

(5 / 5 bei 3 Stimmen)

199,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 12:31
HerstellerFocusrite
Inputs2 x Combo
Sampling-Rate192 kHz
A/D-Wandler24 bit
AnschlussUSB

Das Focusrite Scarlett 2i4 ist ein USB Audio Interface des britischen Herstellers Focusrite. Insbesondere die Mikrofon Vorverstärker überzeugen und machen dieses Audio Interface zum perfekten Begleiter im Homerecording Studio für Mikrofon-Aufnahmen. Das Interface verfügt über einen USB 2.0 Anschluss, es stehen zwei Combo-Inputs für XLR-Mikrofone und 6,3mm Anschlüsse zur Verfügung. Daneben bietet das Focusrite Scarlett 2i4 eine Sampling-Rate von 192 kHz und eine A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit. Die Übersteuerungsanzeige hilft Einsteigern bei den passenden Einstellungen. Unser Audio Interface Test zeigt, wie gut sich das Focusrite Scarlett 2i4 in der Praxis schlägt.


Gesamtbewertung

94.5%

"Testsieger"

Soundqualität
95%
Ausstattung
95%
Verarbeitung
93%
Preis / Leistung
95%

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Focusrite Scarlett 2i4 Audio Interface Test

Redaktionell getestet

Redaktionell getestet

Mit dem Focusrite Scarlett 2i4 aus der 2. Generation schließt der englische Hersteller einige Lücken in der technischen Ausstattung und hebt die Usability des Interfaces auf eine komplett neue Ebene. Bereits die erste Generation dieses USB Audio Interfaces war sehr beliebt – mit dem Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation schnappt sich der britische Hersteller nun jedoch das Siegerpodest in unserem Testbericht. Als eines der bekanntesten und beliebtesten Audio Interfaces wird dieses Modell in zahlreichen Homerecording Studios in Europa verwendet. In unserem Testbericht zeigen wir, wie gut sich dieses Interface in der Praxis schlägt.

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Redaktions-Testbericht. Das bedeutet, dass dieses Produkt nicht von einem anderen Nutzer getestet wurde, sondern direkt von unserer Redaktion genutzt wurde. Die Bilder in den Testberichten wurden zum Teil von uns selbst angefertigt. Alle Produkte auf Homerecording-Forum.de wurden tatsächlich von uns im Homerecording Studio unter realen Bedingungen getestet.

Die Soundqualität

Die Soundqualität des Focusrite Scarlett 2i4 ist herausragend. Dabei definiert sich dieses vor allem durch die qualitativ so hochwertigen Mikrofon-Vorverstärker. Diese wurden von Focusrite damals für die Aufnahmen der Beatles konzipiert, was zum Legendenstatus dieser Bauteile beigetragen hat. Aufnahmen mit einem Großmembran-Kondensatormikrofon klingen wunderbar voll und die seidigen Höhen sind ein Genuss für die Ohren. Egal ob für Sprachaufnahmen, Gesang oder Instrumente: Die Soundqualität dieses Focusrite Scarlett Interfaces stellt die meisten Konkurrenz-Modelle in den Schatten.

Dabei werden die Bauteile der Scarlett-Serie in allen Modellen dieser Baureihe verwendet. Die Soundqualität ist also nicht nur beim 2i4 so stark, sondern auch in allen Modellen vom Solo bis zum 18i20. In unserem Homestudio verwenden wir ein Rode NT1-A Kondensatormikrofon in Verbindung mit dem Scarlett 2i2, dem kleineren Bruder des Scarlett 2i4. Die Soundqualität genügt insbesondere für Sprachaufnahmen höchsten Anforderungen. Die technische Ausstattung des Interfaces sorgt für eine sehr gute Qualität der Aufnahmen, aber später mehr dazu.

Egal ob Sprachaufnahmen, Musik oder Gesang: Die Audio Interfaces aus der Focusrite Scarlett Serie des britischen Herstellers Focusrite taugen perfekt für alle Arten der Aufnahme im Homerecording Studio. Insbesondere Sprachaufnahmen in Verbindung mit einem großmembranigen Kondensatormikrofon klingen einfach nur hervorragend. So ist es kein Wunder, dass dieses Modell eines der beliebtesten und am häufigsten verkauften Interfaces auf Amazon ist. In zahllosen Homestudios auf der ganzen Welt wird die Soundqualität des Focusrite Scarlett 2i4 geschätzt – wer Wert auf qualitativ hochwertige Aufnahmen legt, ist hier goldrichtig.

Die Ausstattung

Im Vergleich zur ersten Generation der Scarlett Serie hat Focusrite mit der zweiten Generation (erkennbar an der Zusatzbezeichnung „2nd Generation“) ordentlich nachgeliefert. Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Sampling-Rate von 96 kHz auf 192 kHz angehoben – in diesem Bereich zieht die Scarlett Serie von Focusrite nun mit den bis dahin amtierenden Leistungssiegern der UR-Klasse von Steinberg gleich. Die Wandler-Bandbreite von 24 bit ist gleich geblieben, dies stellt aber ohnehin den absoluten Standard bei modernen Audio Interfaces dar. Wie alle Modelle aus der Scarlett Serie von Focusrite verfügt auch das Scarlett 2i4 über einen USB 2.0 Anschluss.

Das Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation verfügt über zwei Combo-Inputs für analoge XLR-Mikrofone und Klinkenstecker im Format 6,3mm. Beide Inputs können mit einer 48 V Phantomspeisung für analoge Kondensatormikrofone belegt werden. Bei den Ausgängen stehen neben dem Kopfhörer-Ausgang im 6,3mm Format noch vier unbalancierte Line-Ausgänge, sowie ein balancierter Line-Ausgang zur Verfügung. Im Gegensatz zu den kleineren Brüdern Scarlett Solo und 2i2 verfügen die Scarlett Modelle ab dem 2i4 über eine MIDI-Schnittstelle. Eine externe Stromversorgung ist nicht nötig, die benötigte Energie für den Betrieb zieht das Gerät aus dem USB Anschluss.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Bei der Ausstattung des Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation bleiben keine Wünsche offen. Für Einsteiger ist vor allem die Übersteuerungsanzeige sinnvoll: Diese blinkt grün, wenn die Signale im Rahmen des Interfaces bleiben. Droht durch zu starke Signale (also zu lauten Eingangssound) ein Übersteuern, blinkt das Interface rot. So finden Anfänger sehr einfach die passende Einstellung des Settings. Der USB 2.0 Anschluss ist etwas aus der Mode gekommen, für den Preis aber absolut in Ordnung. Die maximale Abtastrate von 192 kHz ist eher Kosmetik als echte praxisnahe Leistungssteigerung – vor allem die zahlreichen Ausgänge und das MIDI-Interface machen dieses Audio Interface aber zu einer absoluten Empfehlung für kleinere Homerecording Studios. Die mitgelieferte Software „Ableton Live Lite 8“ kann direkt nach Registrierung auf der Website genutzt werden.

Die Verarbeitung

Auch bei der Verarbeitung des Interfaces gibt sich Focusrite keine Blöße: Keine Spaltmaße oder andere Unstimmigkeiten sind zu Erkennen, das Gehäuse des Geräts ist aus Metall gefertigt. Die rote Einfärbung ist typisch für die Focusrite Scarlett Serie und macht auch noch optisch einiges her. Der Widerstand der Drehschalter ist ideal gewählt, sodass nicht viel Kraftaufwand erforderlich ist – andererseits lassen sich jedoch kleine Einstellungsänderungen präzise durchführen. Die Kippschalter sind perfekt ausbalanciert und die farbigen LEDs leuchten sehr kraftvoll. Sämtliche Knöpfe und Bedienelemente sind klar strukturiert aufgeteilt. Auch mit etwas dickeren Fingern ist eine problemlose Bedienung ohne weiteres möglich.

Eine bessere Verarbeitung findet man in dieser Preis- und Leistungsklasse kaum, lediglich das Steinberg UR22 kann hier mit diesem Gerät mithalten. Mit einem Gewicht von rund 870 Gramm ist das Interface zwar nicht das leichteste auf dem Markt, insbesondere die kompakte Bauweise und das robuste Gehäuse machen das Scarlett 2i4 aber zu einem idealen Reisebegleiter. Da mobile Studios immer beliebter werden und keine externe Stromversorgung für den Betrieb notwendig ist, eignet sich dieses USB Audio Interface perfekt für die Nutzung unterwegs. Alles in allem ist die Verarbeitung also erstklassig und lässt keine Wünsche offen.

Das Preis/Leistungs-Verhältnis

Preislich liegt das Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation in der Mittelklasse zwischen absoluten Einsteigergeräten und Modellen für ambitioniertere Nutzer. Mit knapp unter 200 € erhält der Käufer hier ein top USB Audio Interface, das für alle Arten der Aufnahme perfekt geeignet ist. Wer lediglich die Basisfunktionen und nur einen einzigen Input für ein Kondensatormikrofon oder ein Instrument benötigt, kann guten Gewissens auch zum Scarlett Solo von Focusrite greifen. Wer hingegen ein professionelles Homestudio einrichten möchte, der ist mit dem Focusrite Scarlett 6i6 oder gleich den beiden Top-Modellen der Baureihe, dem 18i8 und 18i20, bestens beraten.

Für die meisten Anwendungen im Homerecording Studio ist das Focusrite Scarlett 2i4 perfekt geeignet. In unserem Test hat vor allem die hervorragende Soundqualität bei Mikrofonaufnahmen (dank der wirklich sehr toll abgestimmten Mikrofon-Vorverstärker) überzeugt, aber auch die Verarbeitung und die Ausstattung machen dieses Modell zu unserem Audio Interface Testsieger. Einsteiger profitieren ungemein von der Übersteuerungsanzeige, die mitgelieferte Software animiert direkt zum loslegen. Alles in allem verfügt das Focusrite Scarlett 2i4 aus der zweiten Generation also über ein tolles Preis/Leistungs-Verhältnis und belegt in unserem Audio Interface Test für Homerecording Studios verdientermaßen den ersten Platz.

Kommentare

Benedikt Jehl 16. Juli 2017 um 14:20

Ich habe mir dieses Audio Interface mit USB Anschluss vorletzte Woche bei Amazon bestellt, nachdem ich auf Homerecording Forum diesen Testbericht gelesen habe. Ich habe mir damals ein altes Rode Mikrofon mit XLR Anschluss gekauft, wusste aber nicht, wie ich es an den Computer anschließen kann.

Mit dem Focusrite Scarlett 2i4 funktioniert jetzt alles perfekt und die Aufnahmen klingen wirklich perfekt, auch wenn mein Mikrofon jetzt doch schon etwas älter ist (habe es günstig auf eBay bekommen). Die rote Oberfläche sieht toll aus, ist aber etwas staubempfindlich. Aber ist ja leicht zu reinigen.

Die Übersteuerungsanzeige ist vor allem für mich als Anfänger schön weil ich so genau weiß, wie ich den Gain regeln muss, damit alles perfekt passt auf den Aufnahmen. Klare Empfehlung für dieses Audio Interface!


Johannes 20. Juli 2017 um 13:03

Kurze Hintergrundinfo zu diesem USB Audio Interface: Die Mikrofon-Vorverstärker wurden speziell für ein Album des Beatles konzipiert und bis heute weiterentwickelt. Die Fokussierung auf Mikrofonaufnahmen wird bei Focusrite also ziemlich deutlich. Ich nehme auch meine E-Gitarre mit einem Rode Kleinmembranmikrofon und dem Interface hier auf und das klingt ebenfalls hervorragend. Ich kann möglichen Käufern das 2i4 also nur empfehlen. Für mich hätte es wohl auch das Scarlett 2i2 von Focusrite getan, meinetwegen auch aus der ersten Generation mit einer Samplingrate von 96 kHz. Das hat aber leider keine MIDI Schnittstelle, was für unsere Band leider absolut essentiell ist.


Norbert Reichstein 16. August 2017 um 0:22

Für die meisten kleineren Homestudios ist das Focusrite Scarlett 2i4 zweifelsfrei übermotorisiert: Wenn nur eine einzige Spur aufnehmen will, kann sich ruhig das Solo oder das 2i2 gönnen. Wer aber ambitioniert ist, sollte auf jeden Fall das Scarlett 2i4 nehmen. Wichtig ist, dass ihr die zweite Generation der Produktreihe kauft, da hier die maximale Abtastrate auf 192 kHz angehoben wurde und keine Schrauben mehr am Gehäuse zu finden sind.
Die Soundqualität ist absolute Spitzenklasse, jeder kennt den klassischen Focusrite Sound und liebt ihn. Ich benutze das Audio Technica AT2050 mit diesem Interface und ich bin einfach begeistert! Der Sound ist kristallklar und klingt wunderbar voll / rund. Eine noch bessere Aufnahmequalität könnte ich mir in meinem Arbeitszimmer nicht vorstellen.
Preislich ist das Ding zwar etwas teurer als die meisten anderen Geräte in dieser Kategorie, trotzdem kann man durchaus von einem guten Preis Leistungs Verhältnis sprechen. Kann das Focusrite Scarlett 2i4 nur empfehlen, da gibt es kaum was auszusetzen dran.

Liebe Grüße


Lukas Köhler 24. August 2017 um 11:18

– Für Bands unverzichtbar –
Unsere Classic Rock Band besteht aus einem Drummer, einem Bass und zwei Gitarren (einer davon singt). Die Aufnahmen gestalten sich dank dem Focusrite Scarlett 2i4 sehr einfach. Wir haben uns dabei bewusst gegen einen Field Recorder entschieden, damit wir die Tonqualität selbst nicht drücken.
Klappt alles wunderbar, auch wenn hier und da mal ein paar Anschlüsse mehr nicht schlecht wären, aber alles zusammen aufzunehmen ist im Homestudio ja eh schwierig. Verarbeitung und Ausstattung natürlich auch top, gibt nichts zu meckern.


Vincent 30. Oktober 2017 um 9:04

Sehr gutes Audio Interface für einen akzeptablen Preis.
Gute Soundqualität, Verarbeitung und Bedienung.
Kann ich nur empfehlen. Mikrofon habe ich ein Pronomic XLR Mikrofon.
Läuft auch gut zum Aufnehmen von Instrumenten.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


199,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2017 12:31